Aus der Vorlesungsreihe »Bibliothekswesen bei Zwergen«, gehalten für die elfische Zunft der Aufbewahrer des Wortes

Charakteristisch sind sanfte Gesichtszüge, große Augen, spitze Ohren.

Man soll zwischen dem Zwergenstaat in den Bergen des Westbogens, der zwergischen Diaspora im Zarenreich des Bösen (so genannte ruttische Zwerge) und der sich auf dem albionischen Territorium, ohne jegliche Verbindung zur Metropole, befindenden zwergischen Kolonie (so genannte albionische Zwerge) unterscheiden. Bibliothekswesen bei ruttischen Zwergen wird durch besondere kaiserliche Verordnungen geregelt; darauf wird im Abschnitt 7 dieses Kursus näher eingegangen. Albionische Zwerge haben im Laufe der Jahrhunderte elfische Traditionen absorbiert, ohne allerdings ihre nationale Identität, auch was das Bibliothekswesen angeht, vollständig verloren zu haben, wie es im Abschnitt 4 dieses Kursus noch aufgezeigt werden wird. Das Bibliothekswesen in den Bergen des Westbogens steht unter der Kontrolle des Rates der führenden Spezialisten, des obersten Gremiums der Gesetzgebung und der vollziehenden Gewalt im zwergischen Staat. Unter Mitwirkung der zwei führenden Verlage des Westbogens – Verlagshaus Blockhaus und Verlag der Heidebergischen Universität – wurde ein Identifikationssystem für Bücher eingeführt: jedes Buch erhält beim Erscheinen eine zehnstellige Identifikationsnummer, die so genannte ZSBN (zwergische Standardbuchnummer).